· 

Meine Daten bekommt ihr nicht!

Interview mit einem Ex-Hacker

Wir haben uns in der Szene umgehört und ein paar wichtige Fragen gestellt, um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln, was diese Menschen antreibt und welche Ziele verfolgt werden. Unser Gesprächspartner ist ein Ex-Hacker der die Kurve noch einmal bekommen hat und inzwischen seine Fähigkeiten legal zur Verbrechensbekämpfung und dem Schutz von Unternehmen einsetzt.

Unsere erste Frage war natürlich, wie rutscht man in die Szene und wird ein Hacker?

"Der Weg in die Hacker-Szene ist denkbar einfach. Man muss kein Genie sein. Es gibt unzählige Foren die interessierten den Einstieg bieten. Hier werden Tools angeboten mit denen erste Gehversuche möglich sind wie Passwörter knacken, WLAN Angriffe und vieles weitere. Die Bedienung ist einfach und schnell erlernt. Unweigerlich kommt man immer schneller und tiefer in die Materie und die Tools werden mächtiger und aggressiver. Mit den ersten Erfolgen will man noch mehr erreichen und Grenzen verschieben sich immer weiter. Ein Hacker kann somit jeder werden!

Was treibt einen Hacker an?

In erster Linie will man das unmögliche schaffen. In ungeschützte Systeme eindringen und vielleicht wertvolle Daten einsammeln. Oft ist es auch die reine Neugierde und die Sucht nach Ruhm und Anerkennung in der Szene. Wenn man erst einmal die Schwachstellen vieler Systeme kennt wird es immer leichter in die ungenügend geschützten Systeme einzudringen.

Was sind das genau für Schwachstellen?

In erster mangelnde Sicherheitsmaßnahmen wie nicht vorhandene Firewalls. Dies ermöglicht die direkte Kommunikation mit dem Unternehmensnetzwerk und die Möglichkeit ungehindert Angriffe durchzuführen. Einfache Tools wie ein Portscanner zeigen offene Türen auf und welche Dienste dahinter stecken. Sind dann Sicherheitslücken in den Diensten seitens der Hersteller vorhanden können so erfolgreiche Angriffe ausgeführt werden. Natürlich trifft man immer wieder regelmässig veraltete Betriebssysteme mit fehlenden Updates oder unsaubere Router-Konfigurationen an. Ein Kinderspiel wird es wenn die Mitarbeiter vom Unternehmen auf Fallen durch eMails hereinfallen oder auf Anrufe vermeintlich bekannter Personen hereinfallen.

Was für Tipps haben Sie besonders für Unternehmen als Schutzmaßnahmen?

Es gibt leider keinen Tipp mit dem alle Sicherheitslücken und Risiken der Vergangenheit angehören. Vielmehr ist der Weg zur IT Sicherheit ein Prozess. Die gesamte IT muss einem Sicherheitscheck unterzogen werden. Schwachstellen müssen so gefunden und im Anschluss beseitigt werden. Nicht zu vergessen ist eine Aufklärung oder besser noch regelmässige Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf IT Sicherheit am eigenen Arbeitsplatz und allgemeiner im gesamten Unternehmensnetzwerk. Wenn alle diese Punkte zuverlässig umgesetzt werden, dann werden es Hacker wie ich sehr schwer haben, an Daten aus dem Unternehmen zu gelangen.


Kister IT Sicherheitscheck

Mit unserem IT Sicherheitscheck finden wir zuverlässig genau solche Schwachstellen und Risiken in Ihrer privaten oder gewerblichen IT Struktur. Ohne eine solche Analyse haben es Hacker und Schädlinge spielend einfach. Wir prüfen die IT auf mögliche Einfallstore für Hacker, Schadsoftware und weiteren Risiken.

Basierend auf der gezielten Analyse beraten wir Sie anschließend gezielter Maßnahmen zur Absicherung und Abwehr. 

  • Sie erhalten ausführliche Übersicht zum Zustand der IT Sicherheit
  • Wir Protokollierung für einen festgelegten Zeitraum Angriffe auf die Infrastruktur
  • Die IT wird auf Probleme und Schwachstellen analyisiert
  • Test wichtiger Systeme der Infrastruktur auf Schwachstellen
  • Basis Katalogisierung der genutzten Schutzeinrichtungen
  • Test der Virenschutz-Sytseme auf Aktualität

Kister 360° IT Sicherheit

Sicherheitscheck

Ganzheitliche Sicherheitsanalyse Ihrer IT findet zuverlässig Schwachstellen und Risiken. Basierend auf unserer Analyse werden Sicherheitslücken geschlossen.

ANTIVIRUS

Der SecurePoint Antivirus Pro Virenschutz mit IKARUS Engine belastet Systeme nicht und gilt derzeit als beste Virenschutz-Engine weltweit.

FIREWALL

Nur eine echte UTM Firewall bietet den notwendigen Schutz gegen aktuelle und zukünftige Bedrohungen. Auch hier setzten wir voll und ganz auf SecurePoint.


Mehr über unser 360° Schutzkonzept erfahren sie unter folgendem link

Geschäftszeiten

Mo - Fr  8:00-12:00 | 12:45-17:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

 

Tel. 0 97 21 / 978 23 62

fernwartungs-tool

Kunden-Modul pcvisit Support 15.0 starten

Notfallsupport für Business Kunden

außerhalb der regulären Geschäftszeiten


*Auf Grund von Notfällen kann es vorkommen, dass die Werkstatt/Verkauf kurzzeitig nicht besetzt ist! Wir empfehlen immer vorab einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren.
**Sie erhalten ein Ermässigungsticket für 1 Stunde im Parkhaus Museum Georg Schäfer. Für Funktionalität & Verfügbarkeit keine Haftung. Keine Barauszahlung. Ausgabe Ermässigungsticket
 nur, wenn Werkstatt besetzt. Vereinbaren Sie vorab einen Werkstatt-Termin!