Wie sicher ist ihr wlan?

Immer wieder hört man, dass WLAN nicht sicher sei. Woher kommt das?

Hauptgrund ist, dass in der Anfangszeit der WLAN-Router diese von den Herstellern ohne aktive WLAN Verschlüsselung ausgeliefert wurden. Das WLAN-Netz war somit von Haus aus offen und jeder konnte sich ohne Netzwerkschlüssel auf das WLAN-Netz verbinden. Daher schossen offene WLAN-Zugänge wie Pilze aus dem Boden. Nahezu in jeder Straße einer Stadt konnte man solche offenen Netzwerke finden. Seit ein paar Jahren sollte man absolut keinen WLAN-Router mehr antreffen, der "out of the box" unverschlüsselt ist! Aus Sicherheitsgründen sollte man aber nie vergessen die aktive Verschlüsselung zu prüfen!

Im Gegensatz um aktuellen Sicherheitsstandard WPA/WPA2 ist die veraltete WEP Verschlüsselung inzwischen schon länger angreifbar und kann problemlos und schnell überwunden werden. Entsprechende Tools kann man sogar im Internet googeln. Daher ist auch wegen dieser Lücken im WEP Sicherheitsverfahren WLAN erneut in die Kritik gekommen unsicher zu sein. Schnell haben die Hersteller das System überarbeitet und der aktuell als sicher geltende Standard WPA/WPA2 wurde entwickelt.

Wie kann man sein WLAN Netz bestmöglich absichern?

Mit folgenden Tipps und Vorschlägen möchten wir eine kurze Hilfestellung geben, wie man sein WLAN noch sicherer gestalten kann.

  • Keinen veralteten Router verwenden der nur eine WEP Verschlüsselung bietet!
  • WLAN Verschlüsselung sollte zwingend auf WPA/WPA2 eingestellt sein!
  • IMMER das vordefinierte WLAN Kennwort ändern. Zum einen steht in der Regel das vom Hersteller vordefinierte Kennwort auf der Rückseite vom Router und kann somit von dort einfach abgelesen werden und zum anderen gibt es bei einer Serie der EasyBoxen das Problem, dass mit einem simplen Programm anhand der MAC-Adresse des Routers das vordefinierte WLAN-Kennwort einfach errechnet werden kann!
  • Das WLAN Kennwort darf wie jedes Kennwort kein Name oder geläufiger Begriff sein!
  • Das WLAN Kennwort sicher aufbauen. Hier empfehlen wir ein mindestens 9-stelliges Kennwort, dass zudem aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und mindestens zwei Sonderzeichen kombiniert wird (z.B. A937tz%0!)
  • Umso länger und komplexer das WLAN Kennwort ist, umso sicherer der Zugang
  • Manche Router (Fritz!Box) bieten die Funktion, dass Anmelden neuer WLAN Stationen zu unterbinden. Somit verbindet im ersten Schritt alle relevanten Geräte mit seinem WLAN und aktiviert dann diese Funktion. Somit können sich keine weiteren WLAN Geräte verbinden bis die Funktion wieder deaktiviert wird. Das schafft zusätzliche Sicherheit.
  • Nahezu alle modernen Router bieten die Push-Button Methode am Router. Drückt man den Button kann ein anderes Gerät, dass ebenfalls diesen Standard unterstützt für einen definierten Zeitraum automatisch verbunden werden. Diese komfortable Funktion stellt ein Sicherheitsrisiko dar! Denn schnell kann jemand unbemerkt (vorausgesetzt die Person hat Zugriff auf den Router) den Anmeldeprozess einleiten und ein Gerät im Netzwerk einbinden. Wir empfehlen diese Funktion komplett zu deaktivieren.

Gehen Sie auf Nummer sicher! Computer Kister WLAN Check

Gerne testen wir Ihre WLAN-Sicherheit und bringen diese auf den aktuellen Stand. Gehen Sie kein Risiko ein und schützen Sie das Netzwerk und somit Ihre Geräte und Daten vor Zugriff von Fremden!

Mit aktuellster Technologie prüfen wir die Sicherheit von WLAN Netzwerken. Natürlich nur das Kunden-Wlan und im Auftrag und der Zustimmung durch den Kunden. Im folgenden Bild sehen Sie einen Angriff mit speziellen Tools auf ein WLan Netz.